Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Fragen und Antworten zur Motorradtechnik
Antworten
Benutzeravatar
CJR #39
Beiträge: 638
Registriert: 31.05.2012, 17:41
Wohnort: Werkstatt in Deitingen

Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Beitrag von CJR #39 »

Hallo Gemeinde

Ich suche für meine 2018 Aprilia RSV4 RF eine stimmige Bremspumpe und habe dabei an die Brembo 19RCS gedacht. (kenne ja nur die :lol: )
Die Aprilia ist mit den originalen Brembo M50 Bremssätteln ausgerüstet und offenbar haben diese Kolben nur ø30 oder 32mm, wodurch
die 17RCS sich wohl besser eignet.

Frage:

Hat jemand Erfahrung mit dieser Kombination und was spricht für oder gegen die 17RCS?
Fährt jemand die M50 mit 19RCS und wie fühlt sich das an?
Würde es sich lohnen über die teurere Magura H3 nachzudenken?

Thx & Gruss

Benutzeravatar
rufer
Beiträge: 902
Registriert: 09.01.2011, 19:57
Wohnort: BE
Kontaktdaten:

Re: Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Beitrag von rufer »

Generell spricht gegen die RCS Pumpen, dass es die Ersatzteile nicht einzeln gibt. Würde ich nicht kaufen.
Deshalb für die Rennstrecke besser die klassischen Brembo 19x18 oder was halt für diese Bremse passt (ich kenne sie nicht, ist nur ein Beispiel!!). Zu diesen Bremspumpen gibt es jedes Einzelteil und auch Rep Sätze. Es muss ja nicht die teure, gefräste Version sein ;)

Grüsse
Rufer
"notorisch schneller Schweizer"

brasletti
Beiträge: 336
Registriert: 23.05.2011, 06:50
Wohnort: Volketswil

Re: Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Beitrag von brasletti »

Dass die RCS eine "Einwegpumpe" ist, ist leider so. Andererseits hatte ich bis anhin noch nie eine die man auch hätte reparieren lassen müssen.
Für mein aktuelles Motorrad hatte ich mit der PR19x18 CNC geliebäugelt, weil ich aber nicht ganz sicher war, ob die 19x20 doch besser wäre habe ich halt die RCS genommen und umgestellt, bis ich mich wohl gefühlt hatte. Preislich ist die RCS ca. die Hälfte der 19x18 oder 19x20 von daher kann ich es dann auch verkraften wenn sie mal hin sein sollte.

Ich weiss nicht wo du kaufen gedenkst, aber bei Carpimoto kannst Du Dich beraten lassen, was am besten passt. Ist ein zuverlässiger Händler, ich habe meine RCS dort gekauft.

Gruss

Brasletti

Benutzeravatar
CJR #39
Beiträge: 638
Registriert: 31.05.2012, 17:41
Wohnort: Werkstatt in Deitingen

Re: Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Beitrag von CJR #39 »

Hoi Zäme

Dass die die RCS-Pumpen nicht revidierbar sind stört mich auch nicht und musste auch noch nie eine reparieren. Es sind Verschleissteile und sollten im Rennbetrieb gem. Brembo spätestens nach zwei Jahren ersetzt werden. Weil ich das ABS noch drin habe, werde ich die 17RCS montieren und dann später ohne ABS vielleicht auf eine 19er aus der XR Serie wechseln. Diese hatte ich gar nicht auf dem Radar, von daher merci für den Tipp Rufer. :thumbsup:

Hier noch ein Brembo Racing Katalog von 2014 mit interessanten Infos: (It/En)

https://www.stein-dinse.biz/download/Br ... g_2014.pdf

Gruss

Benutzeravatar
rufer
Beiträge: 902
Registriert: 09.01.2011, 19:57
Wohnort: BE
Kontaktdaten:

Re: Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Beitrag von rufer »

Mir ging es nicht nur ums normale Revidieren, sondern auch ums stürzen.
Mit der RCS ist Ende, wenn dir das falsche Teil bricht. Bei den normalen kannst du die neuralgischen Teile mitnehmen und auf platz tauschen.

Gruss
Rufer
"notorisch schneller Schweizer"

Benutzeravatar
Chris36
Beiträge: 65
Registriert: 22.10.2014, 08:15

Re: Welche Bremspumpe zu Brembo M50

Beitrag von Chris36 »

Hallo auch

Ich habe diese Kombination auf der Prille gefahren.
M50 Zangen mit der RCS17 Pumpe

Zuerst hatte ich die 19er montiert, weil so eine noch rumlag :D
Hatt mir persönlich nicht getaugt, weil Sie für mich schlecht dosierbar war.

Die Frage ist halt was du mit dem Umbau erreichen möchtest.
Einen vernünftigen stabilen Bremspunkt habe ich erst erhalten, nachdem ich das ABS
stillgelegt, und die Originalen Grimeca Scheiben ersetzt habe.

Gruss Chris

Antworten